Rundreise durch Marokko

Die vier Königsstädte – der Süden und die Straße der Kasbah
Rundreise durch Marokko

1. Tag

Flug von Hamburg über Frankfurt nach Casablanca mit der Lufthansa, Abflug 19 Uhr, Ankunft 00.40 Uhr, Übernachtung in Casablanca

2. Tag 

Stadtbesichtigung in Casablanca mit der Hassan II Moschee, der zweitgrößten Moschee der Welt, der Seepromenade, Nouvelle Médina, Sacre Coeur, dann Weiterfahrt entlang des Atlantiks nach Rabat, der Hauptstadt des Landes. Ausführliche Stadtbesichtigung mit dem Königspalast, dem Mausoleum Mohammed V., dem Hassan-Turm, der Kasbah der Oudida, dem Piratenturm, den andalusischen Gärten, der Nekropole Chellah, der Totenstadt der Meriniden, Abendessen und Übernachtung in Rabat

3. Tag

Weiterfahrt nach Meknès mit der Ville Impériale, dem Bab Mansour an der Place el Hédim, dem Mausoleum Moulay Ismail, den Getreidespeichern des Heri es Souani, die Medersa Bou Inania inmitten des quirligen Souks – weiter nach Moulay Idriss, der heiligen Stadt des marokkanischen Islam, einem wundervoll gelegenen wichtigen Wallfahrtsort mit dem Grabmal des Moulay Idriss. Zum Tagesabschluß nach Volubilis, der wichtigsten und schönsten römischen Ausgrabungsstätte in Marokko mit ihren wunderbaren Mosaiken, die von der Zivilisation des römischen Nordafrika Zeugnis ablegen, Abendessen und Übernachtung in Fes

4. Tag

Ausführliche Besichtigung der alten Sultansstadt, einem geistigen und religiösen Zentrum Marokkos, mit der Altstadt Fès el Bali, dem Kairaouine-Viertel und dem Bab Boujeloud, einem der schönsten Tore von Fès: Dann die Medersa Bou Inania, dem Brunnen an der Place en Nejjarin, die Grablege des Moulay Idriss II (von außen), der Medersa El Attarin, der Moschee El Kairaouine, das Gerberviertel Chouara, dann das neue Fés el Jdid, mit dem Königspalast, dem Bab ech Chorfa, Abendessen und Übernachtung wieder in Fes

5. Tag

Durch die Bergwelt des mittleren und hohen Atlas nach Ifrane, einem beliebten Touristenort auf gut 1500 Meter Höhe inmitten schöner Zedernwälder, dessen ganz untypische Bebauung mit hübschen Giebelhäusern an die französische Kolonialzeit erinnert, wo man sommers der Hitze entfliehen wollte. Weiter über Midelt im landschaftlich reizvollen oberen Moulouya-Tal und die Wüstenlandschaften des Ziz-Tal nach Erfoud, Abendessen und Übernachtung in Erfoud

6. Tag

Frühmorgens zu den riesigen Sanddünen von Merzouga am Westrand der Sahara, Sonnenaufgang in der Wüste – Land-Rover Ausflug; dann Rissani, dem Geburtsort des Begründers der Alaouiten-Dynastie, mit dem Ksar und seinen Wehrtürmen und dem Markt und dem Mausoleum von Mulay Cherf, Abendessen und Übernachtung in Erfoud

6. Tag

Von Erfoud über Tinejdad und die Oasenstadt Tinegir nach Quarzazate; Stop bei der Schlucht von Todras, weiter durch das Tal der Tausend Kasbah (Befestigungen), Abendessen und Übernachtung in Ouarzazate

7. Tag

Stadtbesichtigung in Ouarzazate, dessen rötlich-braunes Stadtbild fast perfekt mit der Umgebung harmoniert, mit der Kasbah Taourirt, dann die Kasbah von Benhaddou, die als Filmkulisse für berühmte Filme wie Lawrence von Arabien diente, über den Tichka-Pass (2.300m) hinunter in Richtung Marrakech durch die grünen Täler mit Oliven- und Nussbäumen und malerischen Berberdörfern, Abendessen und Übernachtung in Marrakech

8. Tag

Ganztagesbesichtigung der schönsten Stadt Marokkos, der roten Perle mit ihren unzähligen Höhepunkten wie der Koutoubia-Moschee, dem Wahrzeichen der Stadt, der Place Jemaa el Fna, den faszinierenden Souks und dem ehemaligen Sklavenmarkt, der Medersa Ben Youssouf, der Großen Moschee El Mouassin. In der südlichen Medina dann Marrrakechs schönstes Tor, das Bab Agnaou, die Saaditengräber, der Palais El Badi, Abendessen und Übernachtung in Marrakech

9. Tag

Fortführung der Besichtigung von Marrakech mit dem Palais de la Bahia, der Ville Nouvelle mit dem Jardin Agdal und dem Jardin Ménara, am Nachmittag Heimflug über Frankfurt nach Hamburg, Abflug 15.15 Uhr, Ankunft 22.35 Uhr