Inspiration Mexiko

Mayas, Inkas und Tolteken – Mexikorundreise auf den Spuren altamerikanischer Kulturen 

Dieses Programm stellt nur eine Möglichkeit dar. Wir passen es gern den spezifischen Gruppeninteressen an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.


1. Tag
Linienflug von Deutschland nach Mexico City, Transfer zum Hotel, Übernachtung in Mexico City

2. Tag
Ganztägige Stadtbesichtigung in Mexico City mit dem Zócalo und der Kathedrale, dem Palacio Nacional, Templo Mayor, Museo del Templo Mayor, Plaza de Santo Domingo mit der Escuela Nacional Preparatoria, Casa de los Azulejos, Plaza de las Tres Culturas, Basilica de Guadalupe, am späteren Nachmittag Besuch des Museo Nacional de Antropología, einem der bedeutendsten Museen der Welt, Abendessen und Übernachtung in Mexico City

3. Tag
Tagesausflug nach Taxco, der berühmten, mexikanischen Silberstadt mit ihrem schönen kolonialen Stadtbild: ausführliche Besichtigung von Taxco mit der Pfarrkirche San Sebastían y Santa Prisca, dem kleinen Zócalo und der Casa Humboldt, die an den Besuch Alexander v. Humboldts im Jahre 1803 erinnert, Rückfahrt nach Mexico City und spätnachmittags Besichtigung des Museo Frida Kahle mit Werken dieser bedeutenden mexikanischen Malerin, Abendessen und Übernachtung in Mexico City
4. Tag
Nach Teotihuacán, der größten ausgegrabenen altindianischen Stadt Mesoamerikas, in ihrer Blütezeit um 600 die größte Stadt der Welt. Besichtigung des Calle de los Muertes, des Templo de Quetzalcóatl, der Pirámide del Sol, des Plaza de la Pirámide de la Luna; danach zur prachtvollen altspanischen Kolonialstadt Puebla, deren historisches Zentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört: ausführliche Besichtigung mit dem Zócalo, der Catedral, der Biblioteca Palafoxiana, der Casa del Afenique, dem Ex-Convento de Santa Mónica u.a.; Abendessen und Übernachtung in Puebla

5. Tag
durch den trockenen Bundesstaat Oaxaca mit seinen Kantelabro- und Orgelkakteen nach Oaxaca mit seiner Mischung aus spanischen und indianischen Elementen, seiner subtropischen Vegetation und den Bergen der Sierra Madre in der Ferne: Besichtigung des Zócalo, der Iglesia de Santo Domingo mit ihren prachtvollen Deckenornamenten, Mercados, Basílica de Nuestra Senora de la Soledad, dann das Museo Regional de Oaxaca mit dem Mixtekenschatz; Abendessen und Übernachtung in Oaxaca

6. Tag
nach Monte Alban, dem einstigen Kultzentrum der Zapoteken, eine der beeindruckendsten Pyramidenanlagen Mexikos, uneinnehmbar auf einem Bergrücken überhalb der Ebene von Oaxaca gelegen. Ausführliche Besichtigung der Anlage mit dem Montículo J, der Plataforma Sur, dem Palacio de los Denzantes, Tumba 104 u.a; auf dem Rückweg Abstecher zur unvollendeten Klosteranlage von Cuilapan, spätnachmittags Besuch eines lokalen Indiomarktes, Abendessen und Übernachtung wieder in Oaxaca

7. Tag
über El Tule (gigantische Wasserzypresse) zur mixtekischen Totenstadt, Mitla. Diese gehört mit ihrer kunstvollen Steinornamentik zu den wichtigsten archäologischen Zielen Mexikos: Besichtigung der Ruinenstätte mit dem Grupo de las Columnas, des Patio de las Grecas, dem Patio de las Cruces und dem Grupo de las Iglesias, weiter über die berühmte Panamericana nach Tehuantepec; Abstecher zur pazifischen Dünenlandschaft nahe Salina Cruz, Abendessen und Übernachtung in Tehuantepec

8. Tag
zum Canon de Sumidero, einer gewaltigen Schlucht, den sich der Río Grijalva in Jahrmillionen gegraben hat. Bootsfahrt durch das Naturschutzgebiet, in dem viele bedrohte Arten leben; Weiterfahrt nach Tuxtla Gutiérrez mit dem Museo Regional de Chiapas, dann weiter nach San Cristóbal de Las Casas, Abendessen und Übernachtung in der alten, stark indianisch geprägten Kolonialstadt

9. Tag
Ausführliche Besichtigung von San Cristóbal mit der Kirche Santo Domingo, dem Markt, dann das Haus des Jaguars (Casa Na-Bolom), mit den Sammlungen des dänisch-schweizerischen Forscherehepaars Blom, das der indianischen Kultur von Chiapas gewidmet ist. Nachmittags in das Indianerdorf San Juan Chamula, dem Zeremonialzentrum der Chamula-Indianer mit der kleinen Pfarrkirche, in der katholische Riten und Maya-Mythen miteinander verschmelzen; dann Zinacantán, religiöses und politisches Zentrum der Zinacantecos, Abendessen und Übernachtung wieder in San Cristóbal

10. Tag
Nach Toniná, eine Maya-Ausgrabungsstätte aus der Mayaklassik des 8. und 9. Jhds; Auf Stucktafeln und Steleninschriften wird der Untergang des benachbarten Palenque beschrieben; zu den Wasserfällen von Agua Azul, wo sich das blaue Wasser über Kalksteinstufen in den Rió Tulijá ergiesst und wo natürliche Bassins zum Bad einladen, Abendessen und Übernachtung in Palenque

11. Tag
zu der klassischen Maya-Ausgrabungsstätte von Palenque mitten im tropischen Dschungel: ausführlicher Rundgang mit dem Sonnenplatz, Templo XII und XIII, dem Templo de las Inscripiones, Grabschatz und Krypta, Palacio, Templo del Sol und dem Templo de la Cruz Foliada, weiter nach Campeche am Golf von Mexico, wo der Konquistador Hernández de Córdoba 1517; kurzer Stadtrundgang mit der Catedral und dem Museo de Arqueología, Abendessen und Übernachtung in Campeche

12. Tag
durch die Halbinsel Yucatán, noch heutige die Heimat vieler Maya. In Santa Elena besuchen wir eine Mayafamilie und lernen deren alltägliches Leben kennen, weiter zur Wallfahrtsstätte Kabah, wo dem Regengott Chac ein Palast aus 260 Masken errichtet wurde, dann nach Uxmal, eine der geschlossendsten und schönsten präkolumbianischen Stätten Mexikos. Besichtigung der Pirámide de Adivino (Pyramide des Wahrsagers) mit ihrer prachtvollen Aussicht, dann das Cuadrángulo de las Monjas (Viereck der Nonnen) und der Palacio del Gobernador. Weiterfahrt nach Merida, dessen Stadtbild den einstigen Kolonialreichtum der Stadt widerspiegelt. Stadtbesichtigung mit der Plaza Mayor, Casa Montejo, Nationaldenkmal, Mercado Municpial, Abendessen und Übernachtung in Merida

13. Tag
nach Chichén-Itzá, einem Weltwunder der Maya und Tolteken: ausführliche Besichtigung dieser, dem Urwald wieder abgerungenen, archäologischen Stätte: Pyramide des Kukulkáns, Cenote Sagrado, Grupo de las Mil Columnas, dann zum Juego de Pelota, dem Spielplatz, dem größten Mesoamerikas, wo das Ritual des Pelotaspiels mit der Opferung des unterlegenen Teams stattfand, Weiterfahrt zur Küste und Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im Atlantik, Abendessen und Übernachtung in der Nähe von Cáncun

14. Tag
Transfer zum Flughafen; Abflug in Cancun über Mexico City nach Deutschland

15. Tag
Ankunft in Deutschland


Leistungen: Linienflüge Hamburg/Mexico City, Cáncun/Hamburg, Unterkunft in **** Hotels mit Halbpension, Rundfahrt in klimatisierten, modernen Reisebussen, Eintrittsgelder, politische Gespräche und deutschsprachige Reiseleitung