| Sizilien und Kalabrien | September/Oktober 2019

Sizilien und Kalabrien – zwischen zwei Meeren – Magna Graecia, Römer, Byzantiner und Vulkanlandschaften | 26.09.- 04.10.2019

Donnerstag 26.09.2019

Flug von Hannover mit Eurowings direkt nach Catania. Abflug 12.35 Uhr, Ankunft Catania _15.15 Uhr. Stadtrundfahrt durch Catania mit dem Dom und dem Elefantenbrunnen unternehmen. Abendessen und Übernachtung im Raum Catania

Freitag 27.09.2019

Fahrt mit der Ätna-Schmalspurbahn von Catania Borgo nach Giarre/Riposto. Während der Fahrt, die ca. 3 Stunden dauert, kann man das einzigartige Panorama bewundern, das nur auf dem Ätna zu finden ist. Man fährt durch blumige Landschaften mit Zitrusbäumen und Weinreben, aber auch an den schwarzen Lavastraßen vorbei, die der Ätna in Millionen Jahren seiner Aktivität erschaffen hat. Ankunft in Giarre/Riposto und Weiterfahrt mit dem Bus nach Taormina. Freizeit für Mittagimbiss auf dem Corso, worauf dann eine gemeinsame Besichtigung von Taormina mit dem Palazzo Corvaia, den archäologischen Ausgrabungen, dem griechisch-römischen Theater und dem entzückenden Stadtpark mit der überwältigenden Aussicht folgt. Fahrt nach Tropea zu unserem Standquartier für die nächsten Tage. Abendessen und Übernachtung.

Samstag 28.09.2019

Heute beginnt der Tag mit mehr Ruhe und einem erholsamen Stadtbummel durch das malerisch gelegene und deshalb als Saint-Tropez Süditaliens geltende Tropea mit seinen Palazzi, derKathedrale und als Höhepunkt der Kirche Santa Maria dell’Isola, die auf einem Felsen hoch über dem Meer thront. Freizeit zum Mittagessen. Am Nachmittag, nur 30 km entlang der Küste, geht’s in das wundervoll gelegene Pizzo mit malerisch exponierter Lage. Besichtigung der Höhlenkirche Piedigrotta. Danach kurzer Transfer nach Pizzo Stadtmitte und Besuch der Stadt mit der trotzigen aragonesischen Burg aus dem 15. Jh., hier befindet sich ein kleines Museum, das die letzten Tage des großen Maréchal Joachim Murats, Schwager Napoleons, darstellen. Zum Ausklang ein Eis „Tartufo“, die gastronomische Spezialität von Pizzo, die man gemeinsam auf der lebhaften Piazza einnehmen kann. Abendessen und Übernachtung in Tropea.

Sonntag 29.09.2019

Einer der Reisehöhepunkte: Tagesausflug mit dem Boot (Start um 07.15 Uhr) zu den liparischen Inseln, eine vulkanische Inselgruppe, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Wir besichtigen Lipari, die größte Insel mit ihrem hübschen Fischerhafen, der Kathedrale und den Ausgrabungen der Hochstadt. Dann Stromboli, das vollständig von seinem fast 1000, hohen und daueraktiven Vulkan beherrscht wird, mit Besuch des vulkanologischen Instituts, unterwegs Mittagessen, vermutlich auf Lipari, Rückkehr gegen 19.00 Uhr, Übernachtung in Tropea

Montag 30.09.2019

Fahrt von Tropea hinüber ans ionische Meer; Besichtigung einer Bergamotte-Plantage und Verkostung des Bergamotte-Likörs, dann nach Stilo, Besichtigung der byzantinischen Cattolica und der sehenswerten Altstadt. Am Nachmittag nach Serra San Bruno, wo der Mönch Bruno von Köln die erste Kartause Italiens, die Santa Maria del Bosco, gründete. Wir besichtigen das Museum der Kartause. Durch Olivenhaine und Buchenwälder geht es zurück nach Tropea. Abendessen und Übernachtung in Tropea.

Dienstag 01.10.2019

Am Morgen zunächst nach Pentedattilo: Fünf Sandsteinfinger gaben dem malerischen Bergdorf seinen Namen. Danach geht es durch Oliven- und Eukalyptushaine, vorbei an Mandelbäumen und den Duft wildem Fenchels in der Nase nach Reggio Calabria, dem Tor nach Sizilien, das römische, griechische, byzantinische und sogar osmanische Kulturspuren in sich trägt. Besichtigung der neoklassischen Kathedrale (von außen) und der eleganten Strandpromenade Lungomare sowie ein Besuch des Nationalmuseums mit den berühmten Bronzestatuen von Riace. Am Nachmittag auf der Heimfahrt nach Tropea Zwischenstopp im verträumten Fischerdörfchen Scilla mit seinen Gässchen und dem kleinen Hafen, Abendessen und Übernachtung wieder in Tropea.

Mittwoch 02.10.2019

Zur sogenannten Jasminküste, einem besonders schönen und wilden Teil der ionischen Küste. Zunächst nach Lokri, einer uralten, vorgriechischen Gründung der Lokrer mit der Ausgrabungsstätte Locri Epizephyrii und dem Tempel von Marasà. Dann nach Gerace, dem Städtchen mit den 100 Glocken, mit den Ruinen der normannischen Burg und dem traumhaften Blick auf die ionische kalabrische Küste. Wir schauen uns die Kathedrale Mariä Himmelfahrt und das gotische Kirchlein San Francesco an. Abendessen und Übernachtung wieder in Tropea

Donnerstag 03.10.2019

Wir fahren 2,5 Std. von Tropea nach Rossano an der nördlichen ionischen Küste Kalabriens. Rossano ist malerisch 300m über dem Meer auf Felsen gelegen und lockt mit dem Oratorio San Marco, der Kathedrale Santa Maria Assunta mit dem Gnadenbild der Maria, dem Purpurkodex von Rossano im Diözesanmuseum und der Kirche della Panaghia; Am Nachmittag die byzantinische Abtei Santa Maria del Patire, zum Tagesausklang Rundgang durch Cosenza mit dem Dom und der Grablege des staufischen Königs Heinrich VII, der Kirche San Domenico, Abendessen und Übernachtung in Cosenza

Freitag 04.10.2019

Von Cosenza nach Paola Sehenswert ist die Wallfahrtsstätte des heiligen Franziskus von Kalabrien und der Cappella del Santo mit ihrem Altarantependium, dem Kreuzgang und dem Reliquienschatz. Gegen Mittag Rückfahrt nach Lamezia Terme, Heimflug mit Condor direkt um 14.30 Uhr. Ankunft in Hannover 17.05 Uhr


Reisepreis
€ 1649.- im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag € 150.-

Leistungen

Flug mit Eurowings/Condor Hannover-Catania/Lamezia Terme Hannover, Fahrt im modernen Reisebus, Unterbringung in guten ***-**** Hotels, Halbpension, Eintrittsgelder, Führungen

Leitung

Liane Scherf, Tropea und Klaus Suchland, Bückeburg

Photo by Serena Repice Lentini on Unsplash